Amazon Prime Day 2021 – Alles was Händler wissen müssen

Amazon Prime Day - Beitragsbild

Was ist der Amazon Prime Day?

Der Amazon Prime Day ist einer der jährlichen Aktionstage von Amazon. An diesem Tag bieten sich exklusiv für Prime-Mitglieder zahlreiche besondere Deals, Rabatte und Angebote. Der erste Prime Day fand 2015 als Geburtstagsfeier von Amazon statt und hat sich seither fest im Kalender von Kunden und Verkäufern etabliert. Die Zahl der verkaufen Produkte soll am Prime Day 2019 bei rund 175 Millionen gelegen haben – und gilt dadurch als bisher größtes Shopping-Event der Welt. Der weltweite Umsatz am Prime Day 2019 soll bei rund 2 Milliarden US-Dollar gelegen haben. Aufgrund der Corona-Krise wurde der Amazon Prime Day 2020 verschoben und fand erst am 13. und 14. Oktober, statt wie gewohnt im Juli statt.

Amazon Prime Day 2021: Wann findet der nächste Prime Day statt?

Der vergangene Prime Day fand vom 13. und 14. Oktober 2020 statt. Es ist davon auszugehen, dass der Amazon Prime Day 2021 wieder früher, voraussichtlich im Juli 2021, stattfinden wird. Ein genaues Datum wurde von Amazon bislang nicht kommuniziert.

Mitte März hat Amazon die Fristen für die Übermittlung von Blitzangeboten und Coupons bekanntgegeben. Diese sind auf den 23. April (Blitzangebote) und den 28. Mai (Coupons) datiert.

Tipps für Seller & Vendoren: So bist du für den Amazon Prime Day gerüstet

  1. Listings rechtzeitig optimieren
    Der Amazon Algorithmus entscheidet letztlich, ob ein eingereichtes Angebot für den Amazon Prime Day zugelassen wird. Daher ist es wichtig, davor seine Hausaufgaben zu erledigen. Produkte, die sich gut verkaufen, haben bessere Chancen als Prime-Day-Angebot ausgewählt zu werden. Im Vorfeld des Prime Days sollten Händler daher ihre Listings optimieren.
  2. Die richtigen Produkte auswählen
    Der Amazon Prime Day lohnt sich in der Regel vor allem für Händler, die ihre eigenen Marken exklusiv anbieten. Händler, die als Wiederverkäufer dieselben Marken wie andere anbieten, haben es deutlich schwerer. Hier ist die Konkurrenz und letztlich auch die Marge zu gering, als dass sich zusätzlich hohe Rabatte, wie sie beim Prime Day nötig sind, rechnen würden.Viele Verkäufer setzen beim Prime Day auf Produkte, die sie bereits längere Zeit im Sortiment oder von denen sie hohe Lagerbestände haben. Letztlich muss hier jeder Händler selbst eine Strategie festlegen, für welche Produkte er welche Rabatte und Angebote anbieten möchte.
  3. Den richtigen Prime Day Deal anbieten
    In einer Mail an die Händler, die sich für den Prime Day 2021 registrieren können, wird Amazon Deal-Möglichkeiten vorgestellt. Dabei die genaue Zuordnung zum Prime Day ausgewählt werden und der Rabatt sollte bei mindestens 20 % liegen. Im vergangenen Jahr gab es folgende Möglichkeiten:

    • Prime-Mitglieder Coupon: Ein Coupon ist in Deutschland, UK und Frankreich verfügbar. Coupons, die die verschiedene Voraussetzungen bezüglich Rabatt-Höhe, Bewertungen, etc. erfüllen, sind am Prime Day für „spezielle und weitergehende Marketingmaßnahmen“ berechtigt.
    • Exklusive Prime Rabatte: Hier verhält es sich ähnlich wie bei den Coupons. Auch sie sind in Deutschland, UK und Frankreich möglich und werden am Prime Day unter Umständen mit zusätzlichen Marketingmaßnahmen beworben. Die Streichpreise und Sparbenachrichtung der Rabatte erscheint in den Suchergebnissen, auf der Produktdetailseite und im Einkaufswagen.

    Eine weitere Möglichkeit sind die sogenannten Blitzangebote, die es ermöglichen, eine ASIN auf einer entsprechenden Angebotsseite zu präsentieren. Meist sind die Angebote für 4 Stunden sichtbar und werden von Amazon auch gern in Newslettern angepriesen.

Kriterien, um am Prime Day 2021 teilnehmen zu können

Es gibt verschiedene Voraussetzungen, um als Händler Angebote für den Prime Day einzureichen. Diese unterscheiden sich – ebenso wie die Gebühren – je nach gewähltem Deal. Dazu gehören:

  • Rabatte von mindestens 20 Prozent
  • Mindestens 5 Bewertungen und dabei mindestens eine 3 bzw. 3,5 Sterne Bewertung
  • Prime-fähiges Produkt
Reich Moritz | Namox - Ihre Amazon SEO Agentur

Der Prime Day ist für viele Händler eine Möglichkeit, viele Verkäufe innerhalb kürzester Zeit zu realisieren. Allerdings dürfen die Kosten für Blitzangebote & Co. nicht ignoriert werden. Unsere Experten helfen dir, vom Prime Day zu profitieren!

Christoph-Moritz Reich, Geschäftsführer Namox GmbH

Dieser Artikel wurde am 28. August 2020 erstmals veröffentlicht, die letzte Aktualisierung erfolgte am 12. März 2021.

Du möchtest mit deinen Produkten am Prime Day 2021 durchstarten? Wir unterstützen dich gern dabei!

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü