Amazon FBA starten: Unsere Anleitung – Schritt für Schritt

Du möchtest als Händler mit Amazon FBA starten? Dann haben wir hier die passende Anleitung für Dich. Schritt für Schritt führen wir Dich durch die entscheidende Anfangsphase Deines Amazon Business.

Ein wichtiger Hinweis zu Beginn: Diese FBA Anleitung stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Der Start des eigenen FBA Business ist sehr individuell, da jeder Händler andere Voraussetzungen mitbringt. Wir haben uns daher auf die entscheidendsten Schritte für Dein erfolgreiches Business beschränkt.

Was ist Amazon FBA überhaupt?

Die wichtigste Frage zu Beginn: Was bedeutet Amazon FBA überhaupt? FBA steht für „Fulfillment by Amazon“ und bedeutet, dass Amazon die Abwicklung eines Einkaufs auf dem Marktplatz übernimmt. Dazu gehört die Lagerung des Produkts, der Versand, die Retouren und die Kundenbetreuung. All diese Aufgaben liegen nicht beim Händler – also Dir, wenn du mit Amazon FBA starten möchtest – sondern bei Amazon.

Damit unterscheidet sich FBA vom „Fulfillment by Merchant“ (FBM). Bei diesem wird die Ware auch über Amazon verkauft, der Verkäufer trägt aber die Verantwortung für die gesamte Abwicklung des Kaufs.

Ein großer Vorteil von Amazon FBA ist also der deutlich geringere Aufwand und damit der Fokus auf das Kerngeschäft. Als Nachteil können die unter Umständen höhere Kosten gesehen werden. Vor allem für den Start als Amazon Seller bietet sich FBA definitiv an.

Eine weitere Unterscheidung ist die zwischen Seller & Vendor. Was die Unterschiede sind, erfährst Du in unserem Beitrag: „Amazon Seller oder Vendor – Welches Amazon Programm ist für mich das richtige?

Amazon FBA Anleitung: Die wichtigsten Aufgaben vor dem Start

Beginnen wir also mit unserer Amazon FBA Anleitung, um Deinen Start so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Als erste Schritte stehen einige organisatorische und bürokratische Aufgaben an. Dazu gehören insbesondere:

1. Schritt – Gewerbe anmelden: Ein erster Punkt Deiner To-do-Liste für den Amazon FBA Start sollte die Anmeldung eines Gewerbes sein. Ob beispielsweise Einzelunternehmen, GbR oder GmbH die beste Lösung ist, hängt von vielen individuellen Faktoren ab, die Du bestenfalls mit einem Steuerberater oder Anwalt abklärst.

2. Schritt – Geschäftskonto eröffnen: Oftmals untersagen Banken die geschäftliche Nutzung Deines privaten Bankkontos. Um private und geschäftliche Ausgaben zu trennen, ist ein separates Geschäftskonto aber ohnehin empfehlenswert.

3. Schritt – Steuernummern beantragen: Nach der Anmeldung Deines Gewerbes solltest Du beim Finanzamt einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung anfordern. Je nach gewählter Rechtsform fallen folgende Steuern an: Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Gewerbesteuer und Körperschaftssteuer.

4. Schritt – EORI-Nummer beantragen: Möchtest Du für Dein Amazon Business Waren aus Nicht-EU-Staaten importieren oder exportieren, steht eine weitere formale Aufgabe an. Bei der Generalzolldirektion kannst du kostenlos eine EORI-Nummer, Nachfolger der Zollnummer auf EU-Ebene, anfordern.

5. Schritt – Amazon Seller Account eröffnen: Sind alle bürokratischen Hürden genommen, steht mit der Anmeldung in Amazons Seller Central endlich die erste Aufgabe bei Amazon an. Du hast die Wahl zwischen zwei Tarifen: Einzelanbieter und Professionell. Auch wenn Du mit Amazon FBA erst startest, solltest Du Dich für den professionellen Tarif entscheiden, da er sich schnell rechnet und nur damit die Schaltung von Werbung möglich ist. Denke am besten schon beim Anlegen des Accounts an alle rechtlich relevanten Informationen, wie AGB und Impressum.

Amazon FBA starten: Produktsuche als wichtige Herausforderung

Die Grundlagen sind geschafft, dann geht es jetzt ans Eingemachte. Um erfolgreich mit Deinem Amazon FBA Business zu starten, darf das passende Produkt natürlich nicht fehlen. Falls Du bereits weißt, was Du auf Amazon vertreiben möchtest, kannst Du einige der folgenden Punkte unserer FBA Anleitung überspringen.

6. Schritt – Produktrecherche: Kein Schritt dieser Amazon FBA Anleitung sollte vernachlässigt werden. Dennoch ist die Produktrecherche einer der wichtigsten. Entscheidest Du Dich für ein qualitativ schlechtes Produkt oder eines mit besonders wenig Nachfrage oder aber besonders vielen Wettbewerbern, wird das Einfluss auf Deinen Erfolg auf Amazon haben. Eine umfassende Marktanalyse darf also nicht fehlen.

7. Schritt – Herstellersuche: Du weißt, mit welchem Produkt Du als Amazon Seller starten möchtest? Dann gilt es nun, den passenden Lieferanten bzw. Hersteller zu finden. Die Herstellersuche kann langwierig und aufwändig sein: Mit verschiedenen Anbietern Kontakt aufnehmen, Produktmuster anfordern und prüfen, Preise vergleichen, usw. Nimm Dir für diese Aufgabe also genug Zeit.

8. Schritt – Logo, Design & Marke bestimmen: Schon während der Herstellersuche kannst Du als angehender Amazon Seller kreativ werden. Lege das Design Deines Produkts, ein Logo und den passenden Markennamen fest. Dabei solltest Du sicher gehen, dass Du keine Markenrechte verletzt und beispielsweise der Markenname noch nicht beim DPMA registriert ist. Auch Deine Marke solltest Du dort anmelden und später auch bei Amazon als Marke registrieren.

Mehr zur Amazon Brand Registry findest Du in unserem Beitrag: „Amazon Markenregistrierung – Was Händler darüber wissen müssen

Die ersten FBA Produkte auf Amazon verkaufen

Der Verkauf auf Amazon ist prädestiniert, um mit möglichst geringen Kosten und relativ überschaubarem Aufwand, viele potenzielle Kunden zu erreichen. Doch um von Beginn an mit Amazon FBA erfolgreich zu sein, musst Du die richtigen Grundlagen schaffen. Nach den bürokratischen Aufgaben und der Festlegung welche Produkte Du auf Amazon verkaufen möchtest, müssen nun die Hausaufgaben direkt auf dem Marktplatz erledigt werden.

9. Schritt – Das perfekte Listing erstellen: Das Listing auf Amazon ist die Angebotsseite Deines Produkts. Hier erhält der Kunde alle notwendigen Informationen, sieht die Produktbilder und kann das Produkt in den Warenkorb legen. Insbesondere der Produkttitel, die Bulletpoints, die Produktbeschreibung und die Backend-Keywords solltest Du auf Basis einer Amazon Keywordrecherche optimieren.

Mehr zur Bedeutung von Titel, Bulletpoints & Co. findest Du in unserem Beitrag: „Amazon SEO Basics – Die 6 Relevanzfaktoren, um Dein Amazon Listing zu optimieren

10. Schritt – Professionelle Produktfotos: Auch an diesem Schritt führt kein Weg vorbei. Um erfolgreich auf Amazon zu starten, brauchst du ansprechende und professionelle Amazon Produktbilder, die Dein Produkt perfekt darstellen, alle Richtlinien einhalten und Deine Zielgruppe vom Kauf überzeugt.

11. Schritt – Erfolgreicher Launch des Produkts: Nach all diesen Schritten sollte Dein Produkt jetzt auf Amazon aktiv sein. Nun gilt es, die Werbetrommel zu rühren. Gerade am Anfang ist es wichtig, schnell Verkäufe zu erzielen und Bewertungen für Dein Produkt zu generieren. Es könnte sich also auch anbieten, externe Werbung beispielsweise auf Facebook oder Instagram, zu schalten.

12. Schritt – Mit Amazon PPC Verkäufe ankurbeln: Dein Produkt ist auf Amazon eines von vielen. Mit einer sinnvollen Werbestrategie auf Amazon sollte es Dein nächstes Ziel sein, mehr Menschen auf Dein Produkt aufmerksam zu machen. Nutze also die Werbemöglichkeiten, die Amazon Dir bietet. Im Idealfall löst Du damit eine Wechselwirkung aus: Durch PPC erzielst Du Aufmerksamkeit für Dein Produkt und steigerst die Verkäufe – und die dadurch verbesserte Verkäufer-Performance hat einen guten Einfluss auf deine organischen Rankings.

Die FBA Anleitung für langfristigen Erfolg – kontinuierliche Optimierungen

Mit diesen 12 Schritten unserer Amazon FBA Anleitung bist Du gut aufgestellt, um erfolgreich Dein Amazon Business zu starten. Für einen langfristigen Erfolg als Seller ist allerdings auch eine kontinuierliche Optimierung wichtig. Die Keywords im Listing sollten regelmäßig überprüft und ggf. angepasst werden, auch PPC-Kampagnen sollten regelmäßig erweitert und verbessert werden und dann hält auch Amazon selbst immer wieder Neuerungen bereit, auf die Händler reagieren müssen.

Fazit: Amazon FBA starten? Mit dieser Anleitung zum erfolgreichen Händler

Unsere Amazon FBA Anleitung soll Dir helfen, Fehler zu vermeiden und von unseren Erfahrungen als Amazon Agentur zu profitieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du Dich nur einmal informieren möchtest oder den Entschluss, mit Amazon FBA zu starten, bereits gefasst hast.

Amazon FBA macht den Start Deines eigenen Business bedeutend einfacher, da die gesamte Abwicklung der Bestellungen entfällt. So bleibt mehr Zeit, Dich auf perfekte Produkte, optimierte Listings und profitable Kampagnen zu fokussieren – und Dein Amazon FBA Business voll auf Erfolg auszurichten.

Weitere interessante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü