fbpx

Amazon FBA vs. Dropshipping: Welches Business für Dich das richtige ist

Du spielst mit dem Gedanken, eigene Produkte online zu verkaufen? Dann hast Du bestimmt schon von den Begriffen Amazon FBA und Dropshipping gehört. Beide Modelle bieten Dir die Möglichkeit, online Produkte zu verkaufen, ohne Dich um Aufgaben wie die Lagerung und den Versand zu kümmern. Wir helfen Dir bei der Entscheidung, welches Geschäftsmodell für Dich das richtige ist.

Amazon FBA, Dropshipping – was ist das überhaupt?

  • Was ist Amazon FBA? „FBA“ ist die Abkürzung für „Fulfillment by Amazon“ und bedeutet, dass die Abwicklung eines Verkaufs über Amazon erfolgt. Du bietest Deine Ware also auf dem Marktplatz zum Verkauf an und lagerst es in Amazons Logistikzentren. Sobald ein Nutzer Dein Produkt kauft, wird es von Amazon versendet. Auch die Abwicklung der Bezahlung und möglicher Retouren läuft über den Online-Riesen. Es unterscheidet sich von Amazon FBM („Fulfillment by Merchant“) bei dem der Händler sich selbst um Versand und Retouren kümmert.
  • Was ist Dropshipping? Dropshipping wird auch als Streckengeschäft bezeichnet. Dabei verkaufst Du die Produkte in der Regel in Deinem eigenen Onlineshop. Kommt es zu einem Verkauf, leitest Du als Dropshipper den Auftrag an den Hersteller weiter, der dann die Ware verpackt und verschickt. Du agierst in diesem Fall also als Vermittler zwischen Kunde und Hersteller.

Vor- und Nachteile von Amazon FBA

Amazon FBA hat den Verkauf von Waren für Seller enorm vereinfacht. Als Händler kannst Du Dich auf den Verkauf Deiner Produkte konzentrieren (also beispielsweise Listings optimieren, Werbung schalten, Produkte verbessern), während Amazon die aufwendige Abwicklung der Verkäufe übernimmt.

Vorteile von Amazon FBA

  • Geringer Aufwand: FBA macht das Verkaufen auf einem Marktplatz wie Amazon erstaunlich einfach.
  • FBA Vorteile: Nutzt Du FBA, profitierst Du als Amazon Seller von gewissen Vorzügen. Dazu gehört beispielsweise das Prime-Logo, das Dein Produkt erhält und so eine noch größere Kundengruppe anspricht.
  • Reichweite: Die Reichweite von Amazon ist enorm. Für immer mehr Online-Käufer ist Amazon die erste Anlaufstelle. Ist Dein Produkt dort zu finden, sprichst Du direkt kaufbereite Kunden an.
  • Internationalisierung: Deine Produkte auch auf anderen Amazon Marktplätzen anzubieten, ist mit wenigen Klicks möglich.

Nachteile von Amazon FBA

  • Kein Kundenkontakt: Amazon möchte seinen Kunden das beste Einkaufserlebnis bieten und bietet daher einen sehr kulanten Kundenservice. Als Seller hast Du nur wenige Kontaktmöglichkeiten zu Deinen Kunden.
  • Konkurrenz: Die Konkurrenz ist auf Amazon ist riesig. Du musst als Seller die richtigen Maßnahmen unternehmen, um Dein Business erfolgreich zu machen und nicht in der Masse unterzugehen.
  • Kapital: Im Vergleich zu Dropshipping ist bei Amazon FBA ein höherer Kapitaleinsatz möglich. Du musst die Ware vorfinanzieren, was bei Dropshipping nicht der Fall ist.

Vor- und Nachteile von Dropshipping

Der größte Vorteil von Dropshipping ist das geringe Startkapital, das nötig ist, um mit Deinem Online Business zu starten. Doch das Geschäftsmodell bietet andere Herausforderungen, die nicht zu unterschätzen sind.

Vorteile von Dropshipping

  • Kapital: Wie erwähnt, muss die Ware nicht vorfinanziert werden. Erst wenn eine Bestellung in Deinem Shop eingeht, leitest Du den Auftrag an den Hersteller weiter.
  • Aufwand: Auch beim Dropshipping entfallen aufwendige Aufgaben wie die Lagerung und der Versand der Ware. Doch der verbleibende Aufwand sollte nicht unterschätzt werden.

Nachteile von Dropshipping

  • Reichweite: Während Amazon täglich von Unmengen kaufbereiter Nutzer besucht wird, geschieht das in Deinem Onlineshop nicht einfach so. Du musst den Shop zunächst aufbauen und dafür sorgen, dass Deine Zielgruppe auf Dich aufmerksam wird.
  • Qualitätskontrolle: Beim Dropshipping hast Du Deine Ware nicht selbst in der Hand, bevor sie an den Kunden versendet wird. Du musst also ein vertrauensvolles Verhältnis zu Deinem Lieferanten haben und gegebenenfalls stichprobenartig die Qualität kontrollieren.
  • Lieferzeiten: Häufig werden Dropshipping-Produkte bei chinesischen Portalen wie Aliexpress bestellt. Das kann in langen Lieferzeiten resultieren, die auch an den Kunden kommuniziert werden müssen.
  • Kundenservice: Während Du bei Amazon FBA relativ wenig direkten Kontakt zum Kunden hast, musst Du die Kommunikation beim Dropshipping selbst übernehmen und auch hier als Vermittler zwischen Kunde und Hersteller fungieren.

Ist Dropshipping auf Amazon erlaubt?

Sowohl Amazon FBA als auch Dropshipping bringen einige Vor- und Nachteile mit sich. Da kommt mancher Händler auf die Idee, beides zu kombinieren. So ließe sich die Reichweite von Amazon nutzen, indem die Produkte dort angeboten werden, aber direkt vom Hersteller an den Kunden versendet werden (gewissermaßen per FBM). Doch dieses Vorgehen untersagt Amazon in seinen Richtlinien zur Direktlieferung.

Fazit: FBA oder Dropshipping – welche Business-Idee ist für Dich besser?

Ob nun Amazon FBA oder Dropshipping die bessere Wahl ist, lässt sich pauschal nicht sagen und muss individuell betrachtet werden. Aus unseren eigenen Erfahrungen empfehlen wir, mit Amazon FBA zu starten, da sich das Geschäft gut skalieren lässt und das Kundenpotenzial von Amazon genutzt werden kann. Dropshipping lässt sich zwar mit wenig Erfahrung und Kapital starten, doch der Marketing-Aufwand dahinter ist nicht zu unterschätzen.

Weitere interessante Artikel

Menü